Samstag, 20. August 2011

Sirenenfluch

Format: Broschiert
Preis: (D) € 12,95 (A) € 13,40

Autor: Lisa Papademetriou
Originaltitel: Siren's Storm
Seiten: 317
Verlag: Loewe
Erscheinungstermin: 1. August 2011
ISBN: 978-3785570487
Kaufen bei: Amazon

Kurzbeschreibung
 
Ein neuer Sommer beginnt in Shelter Bay. Das Küstenstädtchen füllt sich mit Touristen und Leben, doch Will kann den Trubel nicht genießen. Noch immer belastet ihn der schreckliche Tod seines Bruders Tim, der vor einem Jahr im Meer ertrunken ist. Eines Tages jedoch taucht ein wunderschönes Mädchen namens Asia Marin in der Stadt auf, das Will auf der Stelle verzaubert. Wills beste Freundin Zoe traut der Fremden nicht. Doch Will ist fasziniert von Asia und möchte mehr über sie erfahren. Dabei stößt er auf den uralten Mythos von den Sirenen, die Seemänner in den Tod locken. Als wieder jemand ertrinkt, wächst ein schrecklicher Verdacht in Will. Und dennoch fühlt er sich von Asia magisch angezogen... (Quelle: loewe-verlag.de)

Inhalt
Es ist der Sommer nach Tims Tod und immer noch sind Will und Zoe durch den Verlust belastet. Immer wieder müssen sie daran denken, wie Tim starb und dass sie es nicht verhindern konnten. Auch in diesem Sommer werden sie keine Ruhe finden können, denn seltsame Dinge geschehen in Shelter Bay und dann ist da noch Asia, die das mysteriöseste von Allem zu sein scheint.

Meinung
Ich wollte schon immer mal ein buch über Meerjungfrauen, oder eben auch Sirenen genannt, lesen. Da bot sich „Sirenenfluch“ eben perfekt dafür an. Das Buch war zwar komplett anders als ich erwarten hatte, es war aber trotzdem schön zu lesen.

Lisa Papademetrious schreibt schön und doch schon etwas poetisch und das Buch ließ sich auch schön flüssig lesen. Sie beschreibt Landschaften, Gefühle und Charaktere sehr ausführlich, aber auch nicht zu ausführlich. Ich konnte mir schnell ein bild von dem bezaubernden Örtchen Shelter Bay machen. Das Buch wird abwechselnd aus Wills und Zoes Sicht erzählt und die Kapitel werden eintweder mit einem alten Volkslied oder einem Bericht der örtlichen zeitung, der Shelter-Bay Gazette, eingeleitet.

Da die Autorin alle Charaktere sehr gut beschrieben hat, konnte ich mir jeden von ihnen gut und bildlich vorstellen.  Aber nicht nur Aussehen, auch das Verhalten und bei Zoe und Will, die Gedanken und  Gefühle, wurden einem nähergebracht. Schnell wuchsen mir so einige Charaktere ans Herz, besonders Will, Zoe und Wills bester Freund Angus, welcher bei der Gazette arbeitet.

In „Sirenenfluch“ passiert leider nicht sonderlich viel an Handlung, überhaupt würde ich behaupten, dasa in der ersten Hälfte des Buches eigentlich gar nichts geschieht das Spannung aufbauen würde. Die erste Heälfte des Buches besschäftigt sich vielmehr damit uns den Ort und die Charaktere näher zu bringen. Es dreht sich auch stark um Tims Tod, der Will und Zoe einfach nicht zur Ruhe kommen lässt, der Tod von Tim ist in „Sirenenfluch“ überhaupt ein großes Thema. Klar ist es schon wichtig darüber zu reden, meiner Meinung nach hätte man das ganze aber auch etwas kürzen können und sich dafür mehr mit anderen Sachen beschäftigen können. Trotz der Tatsache, das die erste Hälfte des Buches wirklich etwas zäh war, wollte ich trotzdem immer weiterlesen. Da „Sirenenfluch“ auch nur etws über 300 Seiten hat, war es eigentlich auch nicht weiter schlimm.
In der zweiten Hälfte des Buches wird es dann schon interessanter, aber so richtige Spannung baute sich bei mir erst in den letzten Kapiteln auf. Dort angekommen konnte ich das Buch dann auch nicht mehr aus der Hand legen und ja es ging dann auch ziemlich schnell, dass das Ende kam. Dieses klärt zwar einiges, aber trotzdem bleiben einige Dinge offen, die dann hoffentlich in der Fortsetzung geklärt werden.

Cover
Ich finde es wunderschön! Besonders die Blume, die sich von dem anderem auch etwas abhebt und sofort ins Auge springt. Auch die Schrift hebt sich etwas ab.

Mein Fazit
„Sirenenfluch“ hat mir zwar ziemlich gut gefallen und widmet sich mit den Sirenen, einem Thema welches in der Jugendfantasy noch nicht all zu oft vorkommt und dennoch es hätte um einiges besser sein können. Im Buch passiert leider nicht besonders viel und überhaupt die erste Hälfte liest sich eher sehr mau, in den letzten Kapiteln punktet das Buch dafür mit umso mehr Spannung. Auch die Charktere und der Schreibstil punkten, dennoch bin ich mir noch nicht sicher ob ich die Fortsetzung lesen werde, das wird sich dann zeigen.

3/5 Punkten

Über den Autor


Lisa Papademetriou hat bereits mehrere Jugendbücher veröffentlicht. Sie lebt mit Mann, Tochte rund Hund in Massachusetts und arbeitet derzeit an der Fortsetzung von „Sirenenfluch“.

Kommentare:

  1. Ich war total begeistert von dem Buch :D Auf meinem Blog ist auch eine Rezi dazu, falls du mal reinschauen willst

    AntwortenLöschen
  2. Die Meinungen zu diesem Buch gehen ja ganz schön weit auseinander. Ich glaube, ich werde es mir nicht kaufen, aber eine schöne Rezension hast du geschrieben. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch hab ich schon vor ein paar tagen auf meine Wunschliste geschrieben, ich denke, ich werde es bald kaufen, auch, wenn die Meinungen sich bei dem Buch sehr spalten...
    Binzi <3

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich wollte ich das Buch auch noch lesen, aber irgendwie habe ich schon so viele negative Rezensionen gelesen, dass ich mir da mittlerweile gar nicht mehr so sicher bin^^

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  5. @Diti stimmt, ist mir auch aufgefallen. Ich glaube auch nicht, dass es dir gefallen würde =) Danke!

    @Binzi recht so, immerhin kannst du dir dann deine eigene Meinung bilden. Bei Büchern wo es so viele gespaltene Meinungen gibt, sollte man das Buch wenns einen anspricht einfach lesen und sich eine eigene Meinung dazu bilden =)

    @Sandrina Danke =)

    @Prettytiger Es gibt bestimmt viele Bücher die besser sind als dieses, aber wenn du es lesen möchtest, tu es! Dir auch liebe Grüße =)

    AntwortenLöschen