Montag, 8. August 2011

Ich bin Nummer Vier


Format: Broschiert
Preis: (D) € 14,95 (A) € 15,40
Autor: Pittacus Lore
Originaltitel: I am Number Four
Seiten: 352
Verlag: Aufbau
Erscheinungstermin: 28. Februar 2011
ISBN: 978-3351041281
Kaufen bei: Amazon

Kurzbeschreibung
Wir sehen aus wie ihr. Wir reden wie ihr. Aber wir sind nicht wie ihr. Wir haben Kräfte jenseits eurer Vorstellungskraft. Wir sind stärker und schneller als alles, was ihr je gesehen habt. Wir wollten eins werden und den Feind bekämpfen. Aber sie haben uns gefunden. Nun sind wir auf der Flucht. Wir leben unter euch, ohne dass ihr es bemerkt. Aber sie wissen es. Neun außerirdische Teenager fliehen auf die Erde, nachdem ihr Heimatplanet Lorien von einem schrecklichen Feind zerstört wurde. Auf der Erde tarnen sie sich als High School-Schüler, immer auf der Flucht. John Smith ist das nächste Opfer. Und dann verliebt sich Nummer Vier ... (Quelle: Amazon.de)

Inhalt
John ist anders. John ist nicht einmal sein wahrer Name, er ist Nummer Vier und kommt vom Planeten Lorien. Er und acht andere Kinder konnten von Lorien fliehen und sind nun die letzte Hoffnung  um Lorien zu retten. Doch Nummer Eins bis Drei wurden schon von den Mogadori gefunden und getötet. John ist der nächste, doch er hat genug vom Versteckspiel, er will nicht mehr weglaufen, er will sein Leben leben.

Meinung
Nachdem ich den Film zu „Ich bin Nummer Vier“ gesehen habe, dachte ich mir ich könnte ja auch mal das Buch dazu lesen. Das habe ich dann auch getan. Das Buch war ganz lar eindeutig besser als der Film, ganz überzeugen konnte es mich aber trotzdem nicht.

An den Schreibstil des Autors musste ich mich erst gewöhnen. Er schreibt sehr direkt, gibt nur so viele Informationen wie nötig sind. Dadurch lässt sich das Buch natürlich schneller und flüssiger lesen, mir kam der Schreibstil teilweise aber sehr unpersönlich und kalt vor. So tat ich mir schwer mit den Charakteren warm zu werden.

Von den Charkteren selbst erhält man zwar eine Beschreibung, sonst aber nicht viel mehr. Der Autor hat hier wohl versucht jedem eine authentische Persönlichkeit zu verpassen, bei mir kam das aber nie wirklich an.

Die Story von „Ich bin Nummer Vier“ kann hingegen voll Punkten. Schon die Idee hinter dem ganzen Buch zeugt von viel Fantasie und Vorstellungsvermögen des Autors und hier ist die Umsetzung auch gut gelungen. Wie schon oben erwähnt hält sich der Autor nicht mit unnötigen Reden auf und so herrscht eigentlich immer eine gewisse Spannung beim Lesen.

Cover
Mir gefällt das Cover, da es schlicht gehalten und dennoch aussagekräftig ist.

Mein Fazit
„Ich bin Nummer Vier“ punktet mit einer guten Story muss aber unter einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil und eher nicht ganz ausgereiften Charakteren leiden. Ich habe es dennoch nicht bereut das Buch gelesen zu haben.

3,5/5 Punkten

Über den Autor
Pittacus Lore ist das Pseudonym der beiden Autoren James Frey und Jobie Hughes, die gemeinsam das Buch »I Am Number Four« schrieben, welches 2010 in den USA veröffentlicht wurde. Ein Jahr später veröffentlichte DreamWorks Pictures den gleichnamigen Film.(Quelle: Lovelybooks.de)

Kommentare:

  1. Ich hab vor kurzem den Film gesehen und fand ihn ganz große klasse. Vllt sollte ich das Buch auch lesen, wenn du sagst, dass das Buch besser als der Film ist ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. also ich fand den film nicht so toll und werde daher auch nicht das buch lesen, aber danke für die infos! :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension. Ich werde das Buch nicht lesen. Es gibt einfach zu viele tolle Bücher, die ich lesen will und dann muss ich auch mal zu anderen "Nein" sagen. Aber dafür werde ich den Film sehen. Bin schon gespannt. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab nur den Film gesehen. Ich fand ihn toll. Das Buch müsste ich noch lesen, weiß aber noch nicht, ob ich's mache.
    Schöner Blog.

    Vielleicht schaut du mal bei mir vorbei:
    http://center-of-earth.blogspot.com

    http://mellesrezensionen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mir das Buch auf englisch gekauft, aber so gut hats mir nicht gefallen deswegen hab ich nach der Hälfte aufgehört. aber wenn ich meinen SuB weg hab, les ichs weiter :)

    das mit dem kalten Stil hab ich nicht so empfunden, vielleicht liegts ja an der Übersetzung :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich war am überlegen mir das Buch zu holen, wusste aber nicht ob es gut ist. Werds jetzt wahrscheinlich lesen.

    AntwortenLöschen
  7. @ Nina bereuen wirst dus bestimmt nicht =)

    AntwortenLöschen