Donnerstag, 18. August 2011

Einmal rund ums Glück

Format: Broschiert
Preis: (D) € 14,95 (A) € 15,40
Autor: Paige Toon
Originaltitel:Chasing Daisy
Seiten: 460
Verlag: Krüger
Erscheinungstermin: 14. Juli 2011
ISBN: 978-3810520319
Kaufen bei: Amazon

Kurzbeschreibung
Ein rasanter Liebesroman traumhaft!
Um mich musst du dir keine Sorgen machen. Ich habe nicht die Absicht, mir noch mal das Herz brechen zu lassen.
Selbstverständlich lüge ich. Ich habe das Gefühl, dass Will jeden Tag ein kleines Stückchen von meinem Herzen abbricht. Das macht mich fertig.
Daisy Rogers ist verliebt und das ist überhaupt nicht gut. Nicht nur, weil ihr berühmter Ex weder aus ihrem Leben noch aus ihrem Kopf verschwunden ist, sondern vor allem, weil der Mann ihrer Träume, William Trust, eine Freundin hat schon seit Jahren. Und als Formel 1-Fahrer setzt er auch noch täglich sein Leben aufs Spiel.
Von Melbourne über Monte Carlo und Sao Paulo bis Singapur ist Daisy zusammen mit ihrer Freundin Holly als Hostess in der Grand Prix-Welt unterwegs. Und mit den vielen Geheimnissen, die zwischen ihnen stehen, besteht keine Gefahr, dass ihr Leben langweilig werden könnte. (Quelle: Amazon.de)

Inhalt
Daisy Rogers ist Hostess bei der Formel 1. Ihr aufregendes aber auch stressiges Leben wird durch ihre Liebe zu dem Formel 1-Fahrer Will nur noch komplizierter, denn Will hat eine Freundin und diese kennt er schon sein ganzes Leben lang. Aber Daisy lässt nicht locker und verscuht weiter Wills Herz zu erobern. Aber das Schicksal macht es Daisy nicht gerade leichter…

Meinung
An Paige Toon Büchern komme ich nicht dran vorbei. Schon vor Monaten habe ich „Einmal rund ums Glück“ vorbestellt und als es dann ankam war ich erst mal im Urlaub ^^. Jetzt konnte ich es aber endlich lesen und habe es regelrecht verschlungen.

Ich mag Paige Toons Art zu schreiben sehr. Sie schreibt auf eine angenehme und oft sehr witzige, teils aber auch ernste Weise. Ihre Bücher lassen sich locker-flockig lesen. Ein Paige Toon Roman ist also perfekt für Zwischendurch oder auch als Sommer-/Urlaubslektüre.

Toon lässt einen viel an den Gedanken des Protagonisten teil haben und so war mir Daisy schon nach wenigen Seiten vertraut und eigentlich auch ziemlich sympathisch. Dennoch ist „Einmal rund ums Glück“ das erste Buch von Paige Toon indem ich Probleme mit der Protagonistin hatte. Daisys Entscheidungen konnte ich oft nicht nachvollziehen und viele kamen mir auch eher nicht ihrem Alter entsprechend vor. Teilweise handelte sie auch ziemlich egoistisch und verletzte dadurch andere.

Mit allen anderen Charakteren hatte ich hingegen meinen Spaß. Alle sind gut beschrieben, so dass ich sie mir leicht vorstellen konnte und egal ob sympathischer oder unsympathischer Charakter haben alle doch das gewisse Etwas, welches sie interessant macht, an sich. Besonders Luis, der andere Formel 1-Fahrer sticht hier hervor und hatte sofort Sympathiepunkte von mir.

In „Einmal rund ums Glück“ war es aber nicht immer nur lustig und schön, an manchen Stellen wurde es sogar richtig traurig, besonders die zweite Hälfte des Buches zeichnet sich eher dadurch aus.

Obwohl mich Formel 1 eigentlich so gar nicht interessiert habe ich „Einmal rund ums Glück“ wirklich genossen.

Cover
Ich finde das Cover ganz nett, mehr nicht. Was mir hier aber auffällt ist dass die Paige Toon Romane einen immer glänzenderen Einband bekamen. „Lucy in the Sky“ war noch ganz matt, „Du bist mein Stern“ matt-glänzend und „Einmal rund ums Glück“ ist ganz glänzend. Ich finde das glänzende am besten. Auch der Titel „Einmal rund ums Glück“ ist gut gewählt da Daisy das Glück wirklich erst umrunden muss um es letztendlich zu finden.

Mein Fazit
„Einmal rund ums Glück“ ist ein weitere gelungener Roman von Paige Toon, den ich euch wieder nur empfehlen kann. Perfekt als Sommerlektüre, für Paige Toon-Fans oder einfach nur für Zwischendurch. Einen Punkt musste ich dennoch abziehen, da ich mit der Protagonistin nicht wirklich klar kam.

4/5 Punkte


Über den Autor

Paige Toon wurde 1975 geboren. Als Tochter eines Rennfahrers wuchs sie in Australien, England und Amerika auf. Sieben Jahre lang arbeitete sie als Redakteurin beim Magazin „Heat“. Paige Toon lebt mit ihrer Familie in London.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hey ho,

    schöne Rezension!

    Ich denke, ich werde das Buch in meinem Urlaub lesen, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi.
    Ich habe dir einen Award verliehen.
    Du kannst ihn hier abholen: http://lesenohneende.blogspot.com/

    :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Vanessa!
    Eine sehr schöne Rezension! Ich würde mich freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbeischaust: www.binzis-buchwelt.blogspot.com
    Liebe Grüße
    Binzi

    AntwortenLöschen
  5. @Paralauscher Danke und gerne ;). Ich hoffe es wird dir gefallen =)

    @Binzi Danke =)

    AntwortenLöschen