Donnerstag, 23. Juni 2011

Das Tal - Das Spiel


Format: Broschiert
Preis: (D) € 9,95 (A) € 10,30
Autor: Krystyna Kuhn
Originaltitel: /
Seiten: 264
Verlag: Arena
Erscheinungstermin: 10. Mai 2010
ISBN: 978-3401064727
Kaufen bei: Amazon

Kurzbeschreibung
Eine hippe Einweihungsparty im Bootshaus: So feiern die Freshmen ihre Ankunft im Solomon-College. Doch dann beobachtet der stille Robert das Unfassbare: Ein Mädchen läuft in tiefer Nacht in den See. Sie wird von einem merkwürdigen Strudel erfasst und ertrinkt. Robert versucht zu helfen - doch er hat keine Chance. Am nächsten Morgen glaubt ihm niemand seine Geschichte, obwohl tatsächlich ein Mädchen spurlos verschwunden ist. Aber Lisa kann nicht in den See gelaufen sein. Denn Lisa sitzt seit ihrer Geburt im Rollstuhl...  (Quelle: Amazon)

Inhalt
Julia und Robert lassen ihre Vergangenheit hinter sich und wollen am Grace College ganz neu beginnen. Dieses liegt abgegrenzt von der Außenwelt in einem Tal, gleich neben einem See. Im Tal scheinen merkwürdige Dinge vor sich zu gehen und Julia und Robert werden immer wieder an ihre Vergangenheit erinnert.

Meinung
Ich bin sehr lange um die „Das Tal“ Bücher herumgeschlichen. Jetzt habe ich es endlich getan und, das erste Buch der Reihe „Das Spiel“ gelesen.
Mir fällt es ehrlich gesagt ziemlich schwer diese Rezension zu schreiben, da ich nicht genau weiß, was ich von dem Buch halten soll. Denn es hat schon seine guten Seiten und mich begeistert, gleichzeitig wollte ich es manchmal aber  auch einfach nur weglegen.

Krystyna Kuhns Schreibstil ist eigentlich ganz in Ordnung, ich brauchte allerdings schon eine gewisse Zeit um mich in das Buch einzufinden. Anfangs hat es mich eben einfach nicht gefesselt. Ich fand es  die ersten Seiten eher sehr langatmig. Im Buch kommen, meiner Meinung nach, sehr viele Dialoge vor. Das ist jetzt zwar nicht unbedingt etwas negatives, denn immerhin  sind Robert und Julia den ganzen Tag unter Menschen und da wird nun mal viel geredet. Es kam mir dann aber eben doch sehr viel vor.

Mit der Zeit baute sich dann auch Spannung auf, so dass ich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Mit den Charakteren hatte ich teilweise auch so meine Schwierigkeiten. Julia ging mir mit ihrer Art oft auf die Nerven, mit der Zeit legte sich das allerdings etwas, da man erfährt warum sie so ist. Robert hingegen fand ich von Anfang an einfach faszinierend. Die ganzen Nebencharaktere fand ich teilweise ziemlich oberflächlich, andere waren dagegen wieder sehr interessant.

Mit dem Ende hat mich das Buch allerdings wirklich überrascht, denn ich hätte mit etwas anderem gerechnet.

Cover
Das Cover soll das Grace College darstellen und ganz toll am Cover finde ich die Vögel, denn diese passen gut dazu. Da merkt man dass sich Jemand Gedanken gemacht hat.

Mein Fazit

„Das Spiel“ war eine neue Erfahrung von Buch für mich und ich werde für meinen Teil wohl einige Zeit Abstand von den „Das Tal“ Büchern nehmen. Sie wohl einfach nicht das Wahre für mich, das soll aber nicht heißen, dass ich das Buch schlecht fand und euch vom Lesen abrate. Ich denke, dass kommt einfach auf den Leser drauf an. Ich bin jedenfalls froh diese Erfahrung mit dem Buch gemacht zu haben.

2,5 Punkte




Über den Autor
Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte und arbeitete als Redakteurin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit großem Erfolg Thriller. Ihre Romane bei Arena wie „Schneewittchenfalle“ oder „Dornröschengift“ wurden allesamt zu Bestsellern. Krystyna Kuhn lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt.

Kommentare:

  1. Schöne Rezension. Mal schauen wie es mir gefallen wird, denn ich will es auch umbedingt haben. Lg Diti

    AntwortenLöschen
  2. Hm...bei mir liegt das Buch noch im SuB. Da bin ich ja mal gespannt wie es mir gefallen wird. Hab vorsichtshalber nur den ersten Band da...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. SIE HEIST NICHT LISA SONDERN ANGELA !!! hahahahhahaha :D
    TOLES BUCH :D

    AntwortenLöschen