Mittwoch, 21. September 2011

Firelight - Brennender Kuss

Format:Gebunden
Preis: (D) € 17,95 (A) € 18,50

Autor: Sophie Jordan
Originaltitel: Firelight
Seiten: 376
Verlag: Loewe
Erscheinungstermin: 1. August 2011
ISBN: 978-3785570456
Kaufen bei: Amazon

Kurzbeschreibung
 
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein denn Will ist ein Drachenjäger...
Mehr Infos rund ums Buch unter: www.firelightfans.de (© Loewe Verlag)

Inhalt
Jacinda ist ein Draki, also ein Mensch der sich in einen Drachen verwandeln kann. Als sie mit ihrer Freundin Az einen verbotenen Ausflug unternimmt, kommen ihnen die Jäger auf die Schliche und einer von ihnen ist Will. Aber Will ist irgendwie anders. Jacinda sehnt sich nach ihm und kann ihm fast nicht widerstehen, dabei ist er doch der Feind! Er jagt ihre Rasse! Als Jacinda mit ihrer Mutte rund ihrer Zwillingsschwester Tamra fliehen muss, wird ihr Leben auf die Probe gestellt. Wird sie die richtigen Entscheidungen treffen?

Meinung
An „Firelight“ kam ich eigentlich nur zufällig, daher bin ich umso glücklicher es gelesen zu haben. Erwartet habe ich mir eigentlich auch nicht viel und bis auf die Drakis bekommen wir in „Firelight“ ja auch die typische Story erzählt. Also alles wieder einmal ziemlich Klischeehaft und vorhersehbar, aber das machte mir nichts aus. Das Buch hat mich richtig gut unterhalten und mir auf jeden Fall schöne Lesestunden bereitet, da ist es mir nicht so wichtig, wie oft ich schon von der verbotenen Liebe gelesen habe.

 Mit Jordans Schreibstil kam ich auch richtig gut klar. Sie beschreibt Jacindas Gefühle, Gedanken und auch ihre Eindrücke sehr detailliert, aber auch nicht zu überzogen. Ich hatte also keine Probleme mir Orte oder Personen vorzustellen. Sophie Jordan schaffte es außerdem, dass sich fast durchs ganze Buch Spannung zieht. Langeweile kam nie auf und so musste ich auch immer unbedingt weiterlesen, man will immerhin wissen wie es weitergeht.

Die Charaktere waren, wie schon erwähnt, ziemlich klischeehaft. Das ist einerseits natürlich schon schade, da man sich, wie ich finde, auch ruhig mal etwas Neues ausdenken könnte, war aber andererseits nicht wirklich dramatisch.
Ich hätte gerne etwas mehr über Jacindas Zwillingsschwester Tamra erfahren, aber vielleicht kommt das ja in den Folgebänden noch.
Will ist als Jäger natürlich genau die Person, mit der Jacinda eigentlich nie zusammen sein darf. Jacinda selbst hat dem Buch aber auch den gewissen Pfiff gegeben. Sie ist ein eigentlich sehr mutiger Charakter, nur leider ließ sie sich viel zu oft beeinflussen und das nervte mich dann schon. Auch über die Drakis hätte ich gerne noch mehr erfahren, aber wie schon gesagt, es geht ja noch weiter.

Einige Dinge sind mir in der Handlung zu kurz gekommen, aber da „Firelight“ ja wieder nur ein Auftaktband ist, nehme ich mal schwer an, dass noch alles besser erklärt und geklärt wird.

Cover
Ich finde das Cover spiegelt durch die Schuppen über dem Auge des Mädchens und den roten Haaren, den Draki in Jacinda sehr gut wieder. Auch den Untertitel Brennender Kuss“, kann man nach dem Lesen sehr gut nachvollziehen.

Mein Fazit
Für jeden der nichts gegen Klischees und altbekanntes hat, ist „Firelight“ das richtige Buch. Besonders punktet es mit der Spannung, die sich wirklich durch das ganze Buch zieht.

4/5 Punkte

Über den Autor

Sophie Jordan wuchs auf einer Farm in Texas auf. Die geheimnisvollen Höhlen in den Bergen inspirierten sie schon früh zu Geschichten über Drachen und Jäger. Bevor sie das Schreiben zum Beruf machte, arbeitete sie viele Jahre als Englischlehrerin. Heute lebt die New-Yorkt-Times-Bestsellerautorin mit ihrer Familie in Houston. „Firelight“ ist ihr Jugendbuch-Debüt. (© Bild & Text: Loewe Verlag)




Einen herzlichen Dank an den Loewe Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. OOOohhhhhh ich liebe das Buch, das ist soooo toolllllllll +.+

    PS: Ich bin Leser Nummero 167 ^^

    Gruß Hanna :*

    AntwortenLöschen
  2. So ging es mir auch :) Zwar ist es nicht wirklich was neues und die Story haben wir in verschiedenen Variationen schon oft ähnlich gelesen, aber speziell bei Firelight hat mich das garnicht gestört :) Sehr schöne Rezension!

    AntwortenLöschen