Donnerstag, 21. Juli 2011

Across the Universe

Format: Gebunden
Preis: € 12,40

Autor: Beth Revis
Deutscher Titel: Godspeed: Die Reise beginnt
Seiten: 416
Verlag: Razorbill
Erscheinungstermin: 11. Januar 2011
ISBN: 978-1595143976
Kaufen bei: Amazon

Kurzbeschreibung
Seventeen-year-old Amy joins her parents as frozen cargo aboard the vast spaceship Godspeed and expects to awaken on a new planet, three hundred years in the future. Never could she have known that her frozen slumber would come to an end fifty years too soon and that she would be thrust into the brave new world of a spaceship that lives by its own rules.

Amy quickly realizes that her awakening was no mere computer malfunction. Someone - one of the few thousand inhabitants of the spaceship - tried to kill her. And if Amy doesn't do something soon, her parents will be next.

Now, Amy must race to unlock Godspeed's hidden secrets. But out of her list of murder suspects, there's only one who matters: Elder, the future leader of the ship and the love she could never have seen coming. (Quelle: Amazon.de)

Inhalt
Amy und ihre Eltern wurden eingefroren. Sie sollten 300 Jahre später wieder geweckt werden um einen neuen Planeten zu besiedeln. Doch etwas geht schief und Amy wird 50 Jahre zu früh aufgeweckt. Zusammen mit Elder versucht sie herauszufinden, wer sie aufgetaut hat und erfährt dass sich nicht die Einzige war. Gleichzeitig versucht sie sich an das vollkommen andere, merkwürdige Leben an Bord des Raumschiffes zu gewöhnen, was ihr nicht so recht gelingen will, da viele Dinge in ihren Augen falsch vor sich gehen.

Meinung
Zuerst einmal muss ich sagen, dass das Buch auf Englisch ist und ich dadurch nicht unbedingt alles Hundertprozentig verstanden habe.
„Across the Universe“ bietet eine völlig neue, aufregende Geschichte. Wie muss es sein plötzlich in einem Raumschiff, wo alles schon Hundertmal recycelt wurde, leben zu müssen. Kann man sich jemals daran gewöhnen von Eisenmauern umgeben zu sein? Ohne Himmel und ohne Sonne? Das alles waren Fragen die mir durch den Kopf schossen als ich das Buch las.

Der Schreibstil gefiel mir, soweit ich das eben beurteilen konnte, schon ziemlich gut. „Across the Universe“ ist locker geschrieben und ich war auch ziemlich schnell mit dem Buch durch. Gelegentlich kamen zwar ein Redewendungen vor, die ich nicht verstand und bei denen ich dann auch keine Lust hatte ihre Bedeutung herauszufinden, ich wusste dennoch immer worum es ging.

Alle Charaktere waren sehr speziell, was auch absolut passte, denn in so einem Raumschiff wäre es anders gar nicht möglich. Die beiden Protagonisten Amy und Elder waren doch sehr unterschiedlich. Im Gegensatz zu Amy sah Elder nichts Merkwürdiges in der Führung des Schiffes. Was ja auch klar ist, da er es anders  auch gar nicht kannte. Doch auch er veränderte sich und begann langsam zu verstehen.

Cover
Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ganz interessant finde ich das mit den Gesichtern, denn aus bestimmten Blickwinkeln sieht man diese gar nicht wirklich.

Mein Fazit
„Across the Universe“ hat mich absolut überzeugt. Es hat mich mit dieser Hammer Story einfach umgehauen. Teilweise war es zwar schon recht merkwürdig, doch insgesamt fand ich das ganze Buch, die Idee an sich einfach wahnsinnig interessant.

4,5/5 Punkten

Über den Autor

Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei - aus ihren Kurzgeschichten waren mittlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. "Godspeed - Die Reise beginnt" ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.

„Across the Universe“ erscheint im August unter dem Titel: „Godspeed: Die Reise beginnt“ auf Deutsch im Dressler Verlag.
Der zweite Teil der Reihe soll im Englischen unter dem Titel „A Million Suns“ am 10. Januar 2012 erscheinen.

Kommentare:

  1. ich hatte diese Story als Film gesehen, weil meine Freundin es so toll fand und es mir unbedingt zeigen musste...
    am Anfang fand ich den Film auch noch gut, aber so nach und nach wurde mir alles zu wirr...
    hast du den Film gesehen und kannst einen Vergleich zu dem Buch ziehen ?

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Story auch sehr interessant und das Cover ziemlich besonders. Aber ich weiß noch nicht, ob ich es auf englisch oder deutsch lesen soll.

    lg, Cara

    AntwortenLöschen
  3. Wieder einmal eine schöne Rezension. Das Buch hört sich mega gut an. Ich warte jedoch die Deutscher Version "Godspeed" ab. LG Diti

    AntwortenLöschen
  4. Ich werde es wohl in deutsch lesen :)

    Es gibt einen Film? Heisst der gleich wie das Buch?

    AntwortenLöschen
  5. das Buch habe ich diese Woche erhalten, nur in deutscher Ausgabe. :) Ich bin schon sehr gespannt darauf.

    LG, Amarylie

    ____
    Mein Bloggewinnspiel: http://amarylie.wordpress.com/2011/07/25/1-monat-gewinnspiel/

    AntwortenLöschen
  6. @ Jessi Ich habe den Film nicht gesehen, soweit ich aber weiß hat er nichts mit dem Buch gemein,außer dem Titel. Oder meinst du einen anderen Film als ich? ^^

    @Cara Ich habe es mir gerade wegen dem Cover auf englisch gekauft ^^. Ich glaube aber ich werde es auch auf Deutsch nochmal lesen.

    @Diti Danke =) Dann bin ich ja mal gespannt wie dir das Buch gefällt.

    @BookTherapie Ich glaube nicht dass dieser Film auf dem Buch basiert.

    @amarylie Und ich bin schon auf deine Meinung zum Buch gespannt =)

    AntwortenLöschen