Sonntag, 5. Mai 2013

New York, New York

Hey meine Lieben :D

Hoffentlich hattet ihr alle ein  schönes Wochenende :).
Ich habe euch ja einen Bericht von meinem New York Urlaub versprochen und hier kommt er jetzt auch.



Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht so recht wo ich anfangen soll. New York, ich liebe diese Stadt. Das Feeling dort ist wirklich ganz anders, die Leute sind freundlicher, es ist immer, zu jeder Uhrzeit etwas los und so richtig dunkel wird es in einigen Gegenden wohl auch nie.



Ich habe in den zehn Tagen ziemlich viel gesehen und erlebt. Alle wichtigen Sachen die ich sehen und machen wollte und sogar noch einige Dinge mehr. Ich habe viele verrückte Menschen gesehen und getroffen, aber auch viele nette Menschen aus aller Welt kennengelernt.
Weil es billiger ist und weil ich es liebe so richtig in eine andere Kultur einzutauchen und viele Menschen kennen zulernen  habe ich nicht in Manhattan in einem Hotel, sondern in Brooklyn in einem sehr netten Hostel gewohnt. Dadurch habe ich auch noch einige total nette Menschen aus aller Welt kennengelernt und man hat gegenseitig Tipps und Reiseerfahrungen ausgetauscht.

Wie freundlich und hilfsbereit die Amerikaner teilweise sind, durfte ich gleich nach meiner Ankunft erleben. Dass das New Yorker U-Bahn System etwas komplizierter als das in Wien ist, hatte ich mir ja schon gedacht. Als ich dann aber mitten in einer riesigen U-Bahn Station stand und total den Überblick verloren habe, war ich doch schon kurz davor anzuzweifeln ob ich jemals zum Hostel finden werde. Aber, ich musste nicht einmal 30 Sekunden hilflos in der Gegend stehen und schon kam eine nette Dame (mit dem typischen Starbucks Becher in der Hand ;D) um mich zu fragen ob ich denn Hilfe brauche. Sie hat mich dann sogar noch bis zum Gleis gebracht und mir ganz genau erklart welche Stationen vor meiner kommen und wie lange die Fahrt circa dauern wird. Diese Dame war auch kein Einzelfall, während meinem Aufenthalt wurde mir sehr oft und total freundlich, noch bevor ich überhaupt die Möglichkeit hatte danach zu fragen, Hilfe angeboten.

Top of the Rock, Empire State Building, Statue of Liberty, Brooklyn Bridge, Times Square, Broadway, 5th Avenue, Wall Street, Central Park, .... New York hat so viele Sehenswürdigeiten, dazu kommen dann noch hunderte verschiedene Museen, unglaublich viele Theater, die unterschiedlichsten Viertel wie z.b.: Chinatown. Ich bin wirklich froh dass ich 10 Tage Zeit hatte, denn so konnte ich das wirklich alles genießen und zwar ohne Stress. Überhaupt den Times Square liebe ich. Die Menschenmassen, überall bunte Reklametafeln, die ganzen Theater in denen die wunderbaren Musical laufen. Ich hätte dort wirklich einfach nur den ganzen Tag sitzen und das Treiben beobachten können. Oder der totale Kontrast dazu, der Central Park. Plötzlich bist du mitten in Manhattan in einer grünen Oase. Lauter Jogger und Menschen die ihre Hunde ausführen laufen an dir vorbei. So viele Hunde wie im Central Park, habe ich sonst in New York nie gesehen. Ich habe auch einige Dogwalker, die teilweise wirklich zehn Hunde dabei hatten, gesehen.

Das Essen in New York empfand ich leider schon ziemlich teuer. Egal ob in einem Restaurant, vom Fast-Food Laden oder im Supermart. So richtig billig war es nirgends. Überhaupt wenn man sich mit kleinem Geldbeutel halbwegs gesund ernähren möchte dürfte man es schwer haben. Ganz typisch für New Yor sind diverse Essensstände, allen vorran die Hot-Dog Wägen. Bei ihnen bekommt man einen Hot-Dog zwar schon zwischen 1$-3$, allerdings wird man davon ja auch nicht richtig satt (und bei uns gibts die für 50c bei Ikea.).

Bei Kleidung kann man dagegen wirklich gute Schnäppchen machen, besonders in den Outlet Centern, aber auch in Manhattan selbst, man muss nur die richtigen Geschäfte finden ;).


Alles in allem hat mir New York wahnsinnig gut gefallen. New York ist wirklich meine Traumstadt und sie wird mich definitiv wieder sehen. Ich könnte hier sicher noch seeeehr viel mehr erzählen, aber ich belasse es erst einmal bei dem wichtigsten. Wenn ihr aber sonst noch zu irgendetwas fragen habt, dann fragt das nur ;).

So das war es erst einmal für jetzt :)

Alles Liebe, eure Vanessa










(P.S.: Tut mir furchbar leid für dieses Bilderchaos, aber Blogger mag mich heute scheinbar gar nicht :/)

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner und interessanter Reisebericht liebe Vanessa. Ich freue mich sehr, dass du so viel Spaß gehabt hast.
    Bussi Sissi

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich, ich habe deinen Artikel genossen. Es ist jetzt zehn Jahre her, dass ich mit meiner Freundin in New York war... träääääum......
    Lass dir liebe Grüße da - und bin auch gleich Leserin bei dir geworden
    Hanne

    AntwortenLöschen