Donnerstag, 28. März 2013

Hundert Namen

Format: Gebunden
Preis: (D) € 18,99 (A) € 17,50
Autor: Cecelia Ahern
Originaltitel: One Hundred Names
Seiten: 400
Verlag: Krüger
Erscheinungstermin: 25. Oktober 2012
ISBN: 978-3810501486
Kaufen bei: Amazon

Kurzbeschreibung
Eine geheimnisvolle Namensliste ist alles, was sie hat. Die Liste ist ein Vermächtnis. Und ihre einzige Chance … Die junge Journalistin Kitty Logan ist am Tiefpunkt: Durch einen schweren professionellen Fehler hat sie fast das Leben eines Menschen zerstört. Und damit auch ihren eigenen Ruf, ihre Karriere und den Glauben an sich selbst. Da bittet ihre Mentorin sie, einen Artikel für sie zu übernehmen. Und auf einmal steht Kitty da mit einem Abgabetermin und einer Liste mit hundert Namen. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß … (© Bild und Text: Fischerverlage.de)

Inhalt
Katherine Logan hat einen schweren Fehler gemacht und dadurch nicht nur ihres, sondern auch das Leben eines anderen Menschen zerstört. Doch noch will Kitty ihren Fehler nicht so ganz einsehen, erst als ihre Chefin und Freundin Constance stirbt und nichts als eine Liste mit 100 Namen für Kitty hinterlässt, beginnt diese aufzuwachen. Doch was hat es mit dieser Liste auf sich? Was verbindet all diese Menschen? Kitty hat nur zwei Wochen Zeit um das herauszufinden und sie weiß, dass Constanzes Idee, der Artikel ihres Lebens werden wird.

Meinung
Cecelia Aherns Bücher schaffen es doch immer wieder mich ganz tief im Herzen zu berühren. Jedes ihrer Bücher greift wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben auf und jedes zeigt was wirklich wichtig im Leben ist. Egal ob mit leichten Fantasy Elementen gemischt oder ganz realistisch, wie in „Hundert Namen“. Seit „P.S. Ich liebe dich“ bin ich ein großer Fan der Autorin und das wird sich so schnell auch nicht mehr ändern.

Der Großteil des Buches besteht aus Dialogen und so lernt man gemeinsam mit Kitty die verschiedensten Menschen kennen. Alle sind sie so unterschiedlich und doch ist jeder Einzelne wichtig und etwas Besonderes. Das Buch lässt sich problemlos und schnell lesen und Seite um Seite steigt die Neugier, was es mit der Liste auf sich hat, doch um das so richtig zu verstehen, muss man sich gedulden.

Mit „Hundert Namen“ hat Cecelia Ahern etwas in mir wachgerüttelt und mir wieder klar gemacht,welche Dinge im Leben wirklich wichtig sind. Das jede einzelne Person besonders und wichtig ist. Jeder hat seine eigene Geschichte zu erzählen und das sollte man nie vergessen. Die verschiedenen Charaktere im Buch wachsen einem schnell ans Herz. Sowohl Kitty, wie die Personen die sie von der Liste trifft, aber auch Kittys bester Freund Steve und Constances Ehemann Bob.

Im Laufe des Buches durchlebt Kitty eine riesige Veränderung. Sie sieht ihre Fehler ein und lernt mit ihnen zu leben und muss, auf meistens eher unangenehme Weise, erst lernen wem sie trauen kann und wem nicht. Doch von der, zu Beginn des Buches verbitterten, nicht immer ganz so ehrlichen Kitty ist am Ende nichts mehr zu sehen.

Was immer ihr also gerade durchmacht, denkt daran, dass es irgendwann immer wieder bergauf geht. Man muss nur an sich selbst glauben.

Cover
Ich finde das Cover jetzt nicht besonders oder außergewöhnlich, aber es gefällt mir ganz gut. Die Cover von Cecelia Ahern Büchern, sind ja leider meistens nicht sehr aussagekräftig. Allerdings finde ich die Symbolik der Fische sehr gut gelungen.

Mein Fazit
Für Fans der Autorin definitiv ein Muss, wer Ahern vorher schon nicht mochte, wird von diesem Buch möglicherweise auch enttäuscht werden. Aber all jene die eine etwas ernstere Lektüre, die auch zum Nachdenken anregt suchen, sind hier richtig. In „Hundert Namen“ zeigt uns Cecelia Ahern wieder einmal die wirklich wichtigen Dinge im Leben und wie viel jeder Einzelne zu erzählen hat.

4/5 Punkte

Über den Autor
Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen weltweit. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk mehrfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate. Cecelia Ahern lebt mit ihrer Familie im Norden von Dublin. (© Fischerverlage.de)

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, da freue ich mich schon richtig auf One Hundred Names, das ich noch irgendwann bekommen werde... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Ja da wünsche ich dir dann auch ganz viel Spaß beim Lesen :)

      Löschen
  2. Tolle Rezi :) Ich finde deinen Blog echt toll und bin gleich mal Leserin geworden.

    Grüße,
    Livi
    http://liviliest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen